Alte Liebe rostet nicht – Olympus Zuiko Digital 35-100mm f2

Teile diesen EintragShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Hallo Fotofreunde!

Ich habe mir für das Jahr 2017 viel vorgenommen. Unter anderem auch, dass ich wieder mehr Blog Artikel zu unterschiedlichen Fotografischen Themen schreibe. Gesagt, getan. Dann leg ich mal los mit einem meiner Lieblings Objektiv welches ich bereits seit einigen Jahren besitze.

Alte Liebe rostet nicht – Olympus Zuiko Digital 35-100mm f2

Am mft Sensor entspricht die Brennweite einem 70-200mm KB Objektiv. Blende 2.0 ist schon einen Wucht! Daher ideal für Portraits und andere leichte Tele „Aufgaben“. Mit der Anfangsblende von 2.0 ist es sehr lichtstark. Ich habe es früher an den alten Olympus Modellen E-1, E-3 & E-5 regelmäßig verwendet. An der kleineren mft OM-D E-M1 (mit MMF-3 Adapter) nur noch seltener. Da arbeite ich viel mehr mit Festbrennweiten. Aber mich davon ganz zu trennen schaffe ich dennoch nicht. Zu gut (hervorragend!) sind die optischen Eigenschaften! Feines Bokeh, voll Offenblendtauglich, relativ geringe Nah- Einstellgrenze, super Freistellung, gebaut wie ein Panzer uvm. Kurz um, diese Olympus Linse ist ein Traum! Basta!

Größter Nachteil der Top Pro Linse ist das Gewicht (1800g) und die Größe (ca. 21cm lang und an der dicksten Stelle fast 10cm Durchmesser). Aber ok. Man kann nicht alles haben 😉

Fazit: Großer Brocken mit einen hohen Spaß Faktor & perfekten Ergebnissen!

Panasonic Lumix DMC-L1, alt, aber immer noch sehr sexy!

Die zweite alte Liebe in diesem Blog Post ist die Panasonic DMC-L1 die ich immer mal wieder mit den alten FT Linsen verwende. So auch heute Nachmittag bei einem längeren winterlichen Rundgang durch die Lobau. Licht war leider nicht ideal. Ist halt so! Alle Aufnahmen mit der Olympus Zuiko Digital 35-100mm f2 Optik. (Fast) immer Offenblende. RAW, entwickelt mit Adobe Lightroom.

Alte Liebe rostet nicht - Olympus Zuiko Digital 35-100mm f2 Alte Liebe rostet nicht - Olympus Zuiko Digital 35-100mm f2

Teile diesen EintragShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Drop a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *