Projekt 182.0 | Umgekehrt und doch richtig!

Teile diesen EintragShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Weiter mit einem neuen, täglichen Foto für das Projekt 182.0.

Projekt 182.0 | Umgekehrt und doch richtig!

Eine offene Blende und geringe Schärfentiefe sind NICHT der heilige Gral in der Fotografie. Da gibt es noch eine ganze Menge weiterer Faktoren die zu interessanten Fotos führen können. Heute ein Beispiel Foto das ganz bewußt mit der Perspektive spielt. Den Betrachter dazu auffordert sich doch noch ein wenig länger mit der Aufnahme zu befassen.

Das „Sehen lernen“ ist ganz wesentlich für meine Fotografie!

Darum nutze ich immer wieder die Möglichkeit und zwinge mich „anders“ die Umgebung zu betrachten. Das ist ein gutes Training für mich. Rasch mögliche Motive zu erkennen. Sowie diese mithilfe meines verfügbaren Equipments  in spannenden Fotos festzuhalten. Daher gehe ich oftmals nur mit einer Brennweite (Festbrennweite) auf Motivjagd. Diese Bild wurde mit 25mm (50mm an KB) mit einer Olympus OM-D E-M5 aufgenommen.

Schließt euch der FACEBOOK Gruppe Projekt 182.0 | Der Fotografie ihren Raum an und beteiligt euch am regen Austausch über Fotografie. Ich freu mich!

Die Wiener unter meinen Blog Lesern wissen sicherlich wo es aufgenommen wurde. 😉

 Projekt 182.0 | Andersrum und doch richtig!

(c) Christian Mari

 

 

Teile diesen EintragShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Drop a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *