Schottland Reisebericht Tag 14 | St. Andrews

Schottland Reisebericht Tag 14 | St. Andrews
Teile diesen EintragShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Schottland Reisebericht Tag 14 | St. Andrews. Den Tag 14 unserer Reise haben wir komplett der Stadt St. Andrews gewidmet. Die Wikipedia weiß auch in diesem Fall wieder bestens zu berichten und so habe ich mir die Freiheit genommen den Text (gekürzt) hier aufzunehmen.

„St Andrews ist eine Kleinstadt an der Ostküste Schottlands, die 1620 zur königlichen Stadt erkoren wurde. Sie ist vor allem für ihre traditionsreiche Universität und als Heimat des Golfsports berühmt. Außerdem ist sie mit ihrer malerischen Lage an der Nordsee ein lohnendes Ziel für Touristen.    
Die Stadt geht auf eine frühchristliche keltische Siedlung zurück (etwa 8. Jahrhundert). Um diese Zeit sind vermutlich die Reliquien des Apostels Andreas an diesen Ort gebracht worden. 908 wurde St Andrews Bischofssitz. Auf ihn bezieht sich das Andreaskreuz der schottischen Flagge. Die Kathedrale ist eine Gründung des Jahres 1160. Fertigstellung 1326. Während der Reformation wurde sie von Anhängern John Knox’ zerstört. Die Ruinen der vom 13. bis ins 16. Jahrhundert errichteten Bischofsburg liegen etwas außerhalb der Stadt. Während des gesamten Mittelalters war die kleine Stadt eine bedeutende Pilgerstätte in Europa. Zudem war St Andrews lange Zeit das religiöse Zentrum der schottischen Kirche. Um die zahlreichen Pilger zu schützen und um sie zu beherbergen, wurde unweit der Kathedrale eine Burg errichtet, die genauso wie der Dom nun eine Ruine ist.
Die University of St Andrews, gegründet 1413, ist die älteste Universität Schottlands und drittälteste Großbritanniens. Sie gilt bis zum heutigen Tag zusammen mit Oxford und Cambridge als eine der Eliteuniversitäten des Vereinigten Königreichs. Vor allem die naturwissenschaftliche Forschung und Lehre genießt einen ausgezeichneten Ruf.  Auch erwarb Prinz William im Juni 2005 einen Abschluss der Universität von St Andrews.
Die Küstenstadt St Andrews gilt als die Heimstätte des Golfsports („Home of Golf“), wobei diese Bezeichnung auch für die eigentliche Golfanlage, die St Andrews Links, verwendet wird. 1754 wurde hier der Royal and Ancient Golf Club of St Andrews als einer der ersten Golfclubs überhaupt gegründet. Sein berühmtes Clubhaus steht direkt am Old Course, dem vermutlich bekanntesten Golfplatz der Welt. Im British Golf Museum wird die Geschichte des Golfspiels von den Anfängen an betrachtet. Etwa alle 5 Jahre findet im Juli auf dem Old Course die Open Championship statt, eines der großen internationalen Golfturniere. Der Golftourismus ist mittlerweile eine der Haupteinnahmequellen der Stadt.“

Schottland Reisebericht Tag 14 | St. Andrews

Der Text bringt es auf den Punkt. Als wir dort ankamen gab es für uns die erste Enttäuschung. Massig Touristen, KEINE Parkplätze und falls ja, gegen Gebühr. So viele Menschen waren wir nach den beschaulichen Tagen in den Highlands nicht gewohnt 😉 Doch alles wurde gut. Parkmöglichkeit außerhalb der mittelalterlichen Altstadt gefunden, Hotel aufgesucht und Koffer losgeworden. Langen Erkundungsgang unternommen, Kaffeepause in der Fußgängerzone eingelegt und das ganze Flair aufgesogen. Natürlich wieder Castle, Universität und Dom Ruine besucht! Glücklicherweise tolles Wetter gehabt und sehr chillig den Abend genossen.

Ach ja noch eine Info an alle Fotografen: DAS LICHT IST SOOOOOOO GEIL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Teile diesen EintragShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Drop a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *