Schottland Rundreise Tag 4-5 | Stirling Castle

Schottland Rundreise Tag 4-5 | Stirling Castle
Teile diesen EintragShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Schottland Rundreise Tag 4-5 | Stirling Castle. Nun geht es weiter mit dem Reisebericht zu unserer Schottland Reise.

Wir haben nun am Flughafen von Edinburgh unseren Mietwagen ausgefasst und sind, nach einigen Schwierigkeiten mit der Auslegung der britischen Straßenverkehrsordnung, nach Stirling gefahren. Noch nie im Leben habe ich so viele Kreisverkehre an EINEM Tag durchfahren. Aber das lernt man schnell…und hat man sich erst mal daran gewöhnt so ist es eigentlich ganz praktisch.

Der rechtsgesteuerte Wagen war auch nicht ganz ohne „Probleme“ zu meistern. Nicht selten griff ich beim Schalten an die Rechte Tür Innenverkleidung….Tja die Briten sind anders. Ansonsten kann ich mich nur positiv über den Straßenverkehr äußern. Sehr diszipliniert, kein drängen oder schneiden erlebt. Und umso weiter wir in den Norden kamen so dünner wird der Verkehr. Ein Traum für den staugeprüften Wiener.

Stirling Castle und Firth of Clyde

Das bekannte Stirling Castle war unsere erste Station. Und dafür braucht es auch etwas Zeit. Die Festung ist riesig!

Im Anschluss ging es weiter nach bzw. durch Glasgow das wir am nächsten Tag besuchen wollten. Unser Quartier lag etwas außerhalb von Glasgow, am Firth of Clyde. Die Wikipedia kann es auch diesmal gut erklären:

„Der Firth of Clyde ist ein Meeresarm (Fjord) an der Westküste von Schottland, der durch die Halbinsel Kintyre vom Atlantik getrennt ist. Er liegt zwischen den Grafschaften Argyll und Ayrshire und ist an seinem äußeren Ende rund 42 km breit. Am inneren Ende zweigen der Loch Long und der Gare Loch ab. In dieser Region liegt auch Greenock mit der Tail of the Bank genannten Sandbank, wo der Fluss Clyde in den Firth of Clyde mündet. Der Fluss ist bei der Sandbank noch immer 3 km breit und die Gezeiten sind bis ins Stadtzentrum von Glasgow bemerkbar.“

Später am Nachmittag setzte Dauerregen ein und der blieb erst mal für die nächsten 24 Stunden so….Das Olympus Fotoequipment hatte damit  keine Probleme, eher der Fotograf…;-)

Für den nächsten Tag änderten wir unser Programm und ließen den Besuch von Glasgow fallen. Dauerregen, mit leichten Variationen, schräg von oben links oder schräg von oben rechts, wollte keine rechte Freude an einem Stadtbummel aufkommen lassen. So erkundeten wir die Region westlich von Glasgow, bis raus zum Meer. Newark Castle lag auf dem Weg und so statteten wir auch dieser Burg noch einen Besuch ab.

Stay tuned, Fortsetzung folgt demnächst..

Teile diesen EintragShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Drop a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *