Teil 3 Checkliste zur Hochzeitsplanung

Teil 3 Checkliste zur Hochzeitsplanung
Teile diesen EintragShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Hallo lieber Blog Leser,

Weiter geht die Serie über die Hochzeitsplanung. Diesmal folgt der:

Teil 3 Checkliste zur Hochzeitsplanung

Im dritten und letzten Teil zur Checkliste zur Hochzeitsplanung behandle ich den Zeitraum 3 Monate vor der Hochzeit bis nach dem tollen Ereignis.

Die beiden vorangegangenen Teile findet ihr hier:

Teil 1 Checkliste zur Hochzeitsplanung

Teil 2 Checkliste zur Hochzeitsplanung

Ich gehe mal vom Idealfall aus und ihr habt bereits alles fixiert und für jeden Dienstleister eine passende Lösung gefunden. Für die letzten drei Monate vor eurem „großen Tag“ schlage ich euch noch diese Punkt vor. Bitte daran denken und sich auch noch etwas Zeit für unvorhergesehenes einplanen. Das kann auf keinen Fall schaden. Also los gehts:

Teil 3 Checkliste zur Hochzeitsplanung

  • Frisörtermin & Kosmetikerin (auch Probetermine) fixieren. Natürlich immer schriftlich. Alles telefonisch vereinbarte wird zu leicht vergessen!
  • Sitzplan fertig stellen und, falls benötigt, auch Quartiere für die Übernachtung von Gästen buchen/reservieren. Bitte beachten, in vielen touristischen Gebieten kann es sich sehr leicht zum Problem entwickeln, mehrere Zimmer im gleichen Hotel zu bekommen!
  • Gästetransport ? Kann in vielen Fällen ein Thema sein. Auf jeden Fall abklären und gegebenenfalls organisieren.
  • Organisieren der Gastgeschenke für die Hochzeitsgäste.
  • Programm & Kirchenhefte erstellen und drucken lassen.
  • Ganz wichtig!!! Hochzeitskleid (Schnürung, Schuhe, Schmuck) und Hochzeitsanzug zur Probe tragen. In diesem Bereich wollt ihr keine Überraschungen!
  • Ablaufplan erstellen. Nicht zu eng einplanen. Fast immer kommt es zu Verzögerungen und die Tagestermine verschieben sich nach hinter. Den umgekehrten Fall habe ich noch nie erlebt. Informiert auch die wesentlichen Dienstleister. Lieber eine Info mehr hinaus senden als eine zu wenig! Auch die Trauzeugen und wichtige Gäste sollten genau informiert werden.
  • Polterabend organisieren! Ist traditionell die Aufgabe der Trauzeugen! Aber ein wenig Mitbestimmung sollten sie sich nicht nehmen lassen.
  • Letzte Abstimmungen bezüglich Hochzeitslocation, Gästeunterbringung, Dienstleistern, usw…

Zirka 14 Tage vor der Hochzeit.

  • Dienstleister nochmals kontaktieren und auf einen reibungslosen Ablauf einschwören. Ich mache es  immer so, dass ich mich zirka 14 Tage vor dem Hochzeitstermin nochmals pro aktiv bei meinem Kunden melde und mich nochmals kurz abstimme. Manchmal hat das schon sehr geholfen und unnötige Überraschungen am Hochzeitstag vermieden.
  • Friseurbesuch des Bräutigams. Sonnenstudio? Nagelstudio?
  • Alles zusammen für die Hochzeitsreise? Vielleicht schon gepackt. Pässe, usw.
  • Erstellen sie sich auch einen Notfalltasche für den Hochzeitstag (Make-up, Nähzeug, Pflaster, Nagelfeile, Bürste, Schmerztabletten, Taschentücher, Sicherheitsnadel, usw. manchmal ist auch ein „Superkleber“ kein Fehler. Sie glauben ja gar nicht was so alles abbrechen kann 😉

Am Tag der Hochzeit seid ihr die „coolness“ in Person 😉

Ihr habt ja alles perfekt organisiert. Kann nix passieren.

  • (Versucht) euch zu entspannen. Ich weiß, ist nicht immer so ganz einfach. 😉
  • Genießt sie den tollen Tag. Seit selbst Gäste auf eurer Hochzeit.

Nach der Hochzeit kann ich euch empfehlen, sich in die wohlverdienten Flitterwochen zu begeben. Lasst es euch gut gehen.

Ihr habt es euch verdient!

So, lieber Blog Leser. Das war der dritte und letzte Teil der Checkliste zur Hochzeitsplanung! Ich hoffe er hat euch gefallen und ich konnte euch helfen eure Hochzeitsplanung zu vereinfachen.

 

 

Teile diesen EintragShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Drop a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *