Blog

Entspannte Tage in Amsterdam | Teil 2

Hallo lieber Blog Besucher!

Weiter geht es mit Teil 2 zu unserem Städtetrip nach Amsterdam.

Entspannte Tage in Amsterdam | Teil 2

Teil 1 mit jeder Menge Fotos findest du hier: Entspannte Tage in Amsterdam | Teil 1

Wir waren ja vier Tage in dieser tollen Stadt. Begonnen hat der dritte Tag mit einer entspannten Grachten Tour. Danach haben wir das Schifffahrtsmuseum besucht. Sehr interessant. Am Tagesplan stand weiters eine Erkundung des ältesten Teils der Stadt. Nach einer kurzen Pause (die haben wir uns wirklich verdient) besuchten wir, ab der blauen Stunde, den Rotlichtbezirk. Aber in der Altstadt ist ja eigentlich überall Rotlicht 😉 Auch eine ganz neue Erfahrung. Amsterdam muß man auch zu dieser Tages- bzw. Nachtzeit gesehen haben. Pflicht!

Für die Nacht Aufnahmen habe ich das Objektiv Olympus mZuiko 17mm f1.8 Freihand verwendet. Ideal für diese Anwendung. Klein, leicht & Lichtstark!

Der letzte Tag gehört dem König

Am 27.04 dem letzten Tag unseres Aufenthaltes in Amsterdam ist Königsdag! Ein massives Party Aufkommen war im Anmarsch und die Stimmung in den Straßen ganz hervorragend. Die Niederländer wissen wie man feiert.

So, Schluss mit dem Text. Ich denke die Fotos bringen die Stimmung dieser feinen Tage ganz gut rüber. Ich freue mich auf eure Kommentare/Likes/Shares. Bis bald!

 

 

Read more →

Entspannte Tage in Amsterdam | Teil 1

Hallo lieber Blog Leser und Freund der Fotografie!

Diesmal zeige ich euch ein paar Aufnahmen von meinem Städtetrip Amsterdam.

Entspannte Tage in Amsterdam | Teil 1

Wir verbrachten letzte Woche vier Tage in Amsterdam. Dabei habe ich natürlich jede Menge fotografiert. Einen kleine Teil der dabei entstandenen Aufnahmen zeige ich heute auf meinem Blog. Teil 2 folgt sicher in den nächsten Tagen nach. Eventuell auch noch ein Teil, nur mit Street Photography Bildern. Die Stadt eignete sich perfekt dazu. Über Amsterdam selbst möchte ich in diesem Blog post gar nichts schreiben. Dazu gibt es unzählige Quellen im Internet und man findet rasch jede Menge Informationen und Reise Tipps über diese tolle Stadt. Leider war das Wetter nicht ganz ideal. Viel zu kalt für diese Jahreszeit. Immer wieder gesellte sich dann auch noch leichter Regen dazu. Naja kann man halt nix machen. Durchbeißen!

Amsterdam ist ein Eldorado für Fotografen

Ich mußte bei dieser Städtereise einen Kompromiss zwischen „Urlaub“ und „Foto-Tour“ finden. Ist nicht immer so ganz einfach mit den Fotografen. Die bleiben ansonsten immer stehen und wollen noch dies und jenes fotografieren. Wenn man nicht alleine bzw. mit gleichgesinnten Fotografen unterwegs ist es natürlich erforderlich darauf Rücksicht zu nehmen. Aber das klappte ganz prima. Wir konnten Urlaub & Foto-Tour ganz gut verbinden.

Daher habe ich mich dazu entschlossen ein kleines Equipment Paket mitzunehmen. Es bestand aus:

Olympus OM-D E-M1

Olympus mZuiko 12-40mm f2.8

Olympus mZuiko 17mm f1.8

Olympus 40-150 (Die ganz alte FT Version. Völlig ausreichend für diese Anwendung. Per MMF3 an der OMD)

Samyang Fish-Eye 7,5mm f3.5 (Hat schon was! Auch für die Street Photography 😉 )

sowie Akkus, Speicherkarten und einem Manfrotto PIXI

Alle Aufnahmen im RAW Format. Entwickelt in Adobe Lightroom.

Schluß mit Quatschen! Rasch zu den Amsterdam Fotos!

Jetzt aber rasch zu den Bildern! Viel Spaß beim Betrachten. Vielleicht ist jetzt in dem ein oder anderen von euch auch die Reiselust erwacht! Wie immer freue ich mich über Feedback/Likes/Shares. Danke

 

Read more →

Teil 3 Checkliste zur Hochzeitsplanung

Hallo lieber Blog Leser,

Weiter geht die Serie über die Hochzeitsplanung. Diesmal folgt der:

Teil 3 Checkliste zur Hochzeitsplanung

Im dritten und letzten Teil zur Checkliste zur Hochzeitsplanung behandle ich den Zeitraum 3 Monate vor der Hochzeit bis nach dem tollen Ereignis.

Die beiden vorangegangenen Teile findet ihr hier:

Teil 1 Checkliste zur Hochzeitsplanung

Teil 2 Checkliste zur Hochzeitsplanung

Ich gehe mal vom Idealfall aus und ihr habt bereits alles fixiert und für jeden Dienstleister eine passende Lösung gefunden. Für die letzten drei Monate vor eurem „großen Tag“ schlage ich euch noch diese Punkt vor. Bitte daran denken und sich auch noch etwas Zeit für unvorhergesehenes einplanen. Das kann auf keinen Fall schaden. Also los gehts:

Teil 3 Checkliste zur Hochzeitsplanung

  • Frisörtermin & Kosmetikerin (auch Probetermine) fixieren. Natürlich immer schriftlich. Alles telefonisch vereinbarte wird zu leicht vergessen!
  • Sitzplan fertig stellen und, falls benötigt, auch Quartiere für die Übernachtung von Gästen buchen/reservieren. Bitte beachten, in vielen touristischen Gebieten kann es sich sehr leicht zum Problem entwickeln, mehrere Zimmer im gleichen Hotel zu bekommen!
  • Gästetransport ? Kann in vielen Fällen ein Thema sein. Auf jeden Fall abklären und gegebenenfalls organisieren.
  • Organisieren der Gastgeschenke für die Hochzeitsgäste.
  • Programm & Kirchenhefte erstellen und drucken lassen.
  • Ganz wichtig!!! Hochzeitskleid (Schnürung, Schuhe, Schmuck) und Hochzeitsanzug zur Probe tragen. In diesem Bereich wollt ihr keine Überraschungen!
  • Ablaufplan erstellen. Nicht zu eng einplanen. Fast immer kommt es zu Verzögerungen und die Tagestermine verschieben sich nach hinter. Den umgekehrten Fall habe ich noch nie erlebt. Informiert auch die wesentlichen Dienstleister. Lieber eine Info mehr hinaus senden als eine zu wenig! Auch die Trauzeugen und wichtige Gäste sollten genau informiert werden.
  • Polterabend organisieren! Ist traditionell die Aufgabe der Trauzeugen! Aber ein wenig Mitbestimmung sollten sie sich nicht nehmen lassen.
  • Letzte Abstimmungen bezüglich Hochzeitslocation, Gästeunterbringung, Dienstleistern, usw…

Zirka 14 Tage vor der Hochzeit.

  • Dienstleister nochmals kontaktieren und auf einen reibungslosen Ablauf einschwören. Ich mache es  immer so, dass ich mich zirka 14 Tage vor dem Hochzeitstermin nochmals pro aktiv bei meinem Kunden melde und mich nochmals kurz abstimme. Manchmal hat das schon sehr geholfen und unnötige Überraschungen am Hochzeitstag vermieden.
  • Friseurbesuch des Bräutigams. Sonnenstudio? Nagelstudio?
  • Alles zusammen für die Hochzeitsreise? Vielleicht schon gepackt. Pässe, usw.
  • Erstellen sie sich auch einen Notfalltasche für den Hochzeitstag (Make-up, Nähzeug, Pflaster, Nagelfeile, Bürste, Schmerztabletten, Taschentücher, Sicherheitsnadel, usw. manchmal ist auch ein „Superkleber“ kein Fehler. Sie glauben ja gar nicht was so alles abbrechen kann 😉

Am Tag der Hochzeit seid ihr die „coolness“ in Person 😉

Ihr habt ja alles perfekt organisiert. Kann nix passieren.

  • (Versucht) euch zu entspannen. Ich weiß, ist nicht immer so ganz einfach. 😉
  • Genießt sie den tollen Tag. Seit selbst Gäste auf eurer Hochzeit.

Nach der Hochzeit kann ich euch empfehlen, sich in die wohlverdienten Flitterwochen zu begeben. Lasst es euch gut gehen.

Ihr habt es euch verdient!

So, lieber Blog Leser. Das war der dritte und letzte Teil der Checkliste zur Hochzeitsplanung! Ich hoffe er hat euch gefallen und ich konnte euch helfen eure Hochzeitsplanung zu vereinfachen.

 

 

Read more →

Eindrücke vom ersten CityWalk in Wien.

Hallo Fotofreunde!

Photo Walk´s gibt es ja viele. Ich selbst habe auch schon an einigen teilgenommen. Aber sehr oft hat mir dabei irgend etwas gefehlt. Was genau, und wieso meine CityWalks etwas anders ablaufen, darüber schreibe ich in diesem Blog Post.

Was ich unter CityWalk verstehe!

Es ist mir wichtig, dass ein gewisser Ablauf, ein Konzept, bei jedem CityWalk dahinter steckt. Im Pulk durch die Straßen zu laufen und wild darauf los zu knipsen ist nicht meine Vision. Leider schon öfters persönlich miterlebt. Daher verfolge ich einen anderen Ansatz.

Ich nenne es allerdings CityWalk, weil es etwas mehr/anders ist als ein klassischer Photo Walk. Bei mir gibt es immer auch eine Wissensvermittlung bzw. werden die CityWalks mit Themen versehen. Fast schon ein Foto-Workshop light.

Drei Termine sind für das Frühjahr 2017 ausgeschrieben. Infos dazu gibt es auf meiner Webseite und auf FACEBOOK (Veranstaltung) . Bitte unbedingt anmelden. Vorzugsweise über Facebook oder per eMail! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Es soll ja genug Zeit für jeden Teilnehmer sein um auch individuelle Fragen zu behandeln.

Eindrücke vom ersten CityWalk in Wien.

Der erste CityWalk stand unter dem Thema „Bildgestaltung und Bildaufbau“.

Start des CityWalk war im Geschäft Ladenkonzept. Dieses ist sehr einfach per U-Bahn oder mit dem Auto erreichbar. Dort trafen sich alle Teilnehmer. Zu Beginn stand eine kurze Vorstellungsrunde. Danach sprachen wir über einige der grundlegenden Elemente eines klassischen Bildaufbaus. Natürlich ist jedem Teilnehmer die Interpretation; seine Sicht auf die Motive; freigestellt. Es sollte als Wiederholung und als Anregung dienen.

Während unserer Tour durch die Wiener Innenstadt habe ich immer wieder auf bestimmte Situationen und Motive hingewiesen. Den Teilnehmern so meine Betrachtungsweise näher gebracht. Das Wetter und die Stimmung der Teilnehmer waren perfekt!

Es ist auf keinen Fall mein Interesse das alle Personen die gleichen Bilder „nach knipsen“. Den eigenen Blick zu schulen und ein paar Stunden mit gleichgesinnten unterhaltsame und lehrreiche Stunden zu verbringen ist das erkläret Ziel dieser CityWalks.

Bilder der Teilnehmer und natürlich auch ein paar meiner eigenen sind im Anhang zu sehen. Sehr spannend wie unterschiedlich die Sicht auf die Motive ist.

Danke an alle die dabei waren. Ich freu mich schon auf den nächsten CityWalk in Wien.

Für wen ist dieser CityWalk?

Für jeden der seine Fotografie verbessern will und sich gerne mit anderen austauschen möchte!

Blende/ISO und Verschlusszeit sollten keine Fremdwörter sein. Fotografie Anfängern rate ich davon ab. Dafür haben wir leider nicht genügend Zeit. Da gibt es (auch bei mir) andere Möglichkeiten der Schulung. (Bei Interesse bitte gerne melden)

Mitzubringen sind viel Spaß, gemütliche Schuhe, dem Wetter entsprechende Kleidung und natürlich eine Kamera. AKKU`s voll und Speicherkarten leer.

Bilder, Bilder, Bilder,…

Wer ebenfalls Interesse hat zukünftig daran teilzunehmen, sollte sich in meinen Newsletter eintragen oder mir auf Facebook folgen.

 

Read more →

Einführung in die Digitalfotografie | Donaupark

Hallo lieber Blog Leser,

Nachdem ich vor ein paar Tagen diesen Blog Post zum VHS Groß-Enzersdorf Kurs, Einführung in die Digitalfotografie, veröffentlich habe, folgt nun der zweite Teil. Letzten Samstag waren meine Kursteilnehmerinnen und ich wieder unterwegs. Diesmal im Donaupark sowie der Donaucity in Wien.

Einführung in die Digitalfotografie | Donaupark

Die Lichtverhältnisse waren nicht gerade einfach. Doch um zu lernen und seine Fotografie stetig zu verbessern war es ideal. sozusagen eine Herausforderung ! Dafür habe ich fünf Schwerpunktthemen ausgewählt. Es wurde zu folgenden Themen fotografiert:

  • Blumen
  • Brücke
  • Skulptur
  • Architektur
  • Detail

Neben der korrekten Belichtung und der Anpassung der fototechnischen Parameter wie Blende/ISO/Verschlusszeit wird so der Blick für die Motive geschärft. Das es dabei nicht immer nur Erfolgserlebnisse gibt ist ganz klar. Aber alle haben sich tapfer geschlagen. Respekt. War nicht so ganz einfach.

An dieser Stelle möchte ich den großen Helmut Newton zitieren:

„Die ersten 10.000 Aufnahmen sind die schlechtesten!“

Tja, da ist wirklich etwas wahres dran. Also liebe Fotofreunde und Einsteiger in die Welt der Fotografie. Lernt die Basics und dann heißt es üben, üben und üben. Und lasst euch dabei helfen, zum Beispiel von mir 😉

In diesem Sinne, „Gut Licht“ und bis bald,

Euer Christian

Fotos der Teilnehmerinnen:

…und meine Fotos. Alle mit Olympus OMD-E-M1 aufgenommen. Als  Objektive kamen das mZuiko 7-14 f2.8, sowie das mZuiko 17mm f1.8 sowie das mZuiko 45mm f1.8 zum Einsatz. Aufgenommen im RAW Format und entwickelt in Adobe Lightroom.

Read more →

Einführung in die Digitalfotografie | Basic

Hallo lieber Blog Leser,

An der VHS Groß-Enzersdorf läuft ja seit Anfang März 2017 der Kurs zur

Einführung in die Digitalfotografie | Basic

den ich gestalten darf.

Nach ein paar Theorie-Kursabenden waren wir letzte Woche Outdoor fotografieren. Die Inhalte der ersten Abende wollen natürlich auch in die Praxis umgesetzt werden. Also haben wir den Samstag Vormittag rund um das Schloss Eckartsau verbracht und uns mit diversen Kameraeinstellungen und der Motivfindung beschäftigt. Dabei galt das Hauptaugenmerk auf der korrekten Belichtung, (Blende/ISO/Verschlusszeit) Motivfindung und ein wenig Bildgestaltung. Mit dem spannenden Thema Bildgestaltung und Komposition beschäftigen wir uns noch viel intensiver im Aufbaukurs.

Link dazu gibt es hier auf der Homepage der VHS Groß-Enzersdorf.

Ab zu den Fotos vom Schlosspark Eckartsau

Alle Fotos der Kursteilnehmerinnen sind unbearbeitet so aus der Kamera. Diese zeige ich euch in dieser Galerie. Selbstverständlich habe ich auch gleich die Gelegenheit genutzt um ein paar Fotos zu machen. Meine Aufnahmen sind alles schwarz/weiß bearbeitet. (Alle Aufnahmen im RAW Format, Kamera war eine betagte Panasonic DMC-L1, Entwickelt in Adobe Lightroom.) Lasst gerne einen Kommentar da. Ich würde mich freuen wenn ihr auch das Interesse an der Fotografie (wieder)entdeckt. Vielleicht trifft man sich ja in einem der nächsten Kurse in der VHS.

Liebe Grüße, Christian

 

Read more →

Einzelunterricht Fotografie – Fotokurs für Individualisten

Hallo lieber Blog Leser!

Der Frühling ist da! Für viele von euch das Startsignal die eigene Kamera hervorzuholen und sich wieder der Fotografie zu widmen. Aber es verhält sich wie bei allen Fähigkeiten. Nur durch regelmäßiges „trainieren“ wird man besser und ist in der Lage seine Wunschfotos auch bewusst zu gestalten. Daher biete ich euch einen

Einzelunterricht Fotografie – Fotokurs für Individualisten

an.

Dabei handelt es sich um ein ganz auf deine Person und Interessen zugeschnittenes Einzeltraining. Sozusagen dein privater Fotokurs. Die Verbesserung deiner persönlichen Fotografie steht im Fokus. Egal ob es Einsteiger Themen sind wie Blende/ISO/Verschlusszeit oder Fragen zur Bildgestaltung. Deine Themen werden behandelt. Deine Fragen beantwortet und auf individuelle Probleme eingegangen. Und selbstverständlich ganz viel Fotografiert. Dadurch, dass ich mich ganz auf Dich konzentrieren kann, sind diese Stunden sehr intensiv und ein Lernerfolg stellt sich sehr rasch ein.

Gerne kannst du eine Begleitperson zu einem solchen  Einzelunterricht Fotografie – Fotokurs für Individualisten mitbringen. Macht oft mehr Spaß und der Lernerfolg kommt dadurch noch viel raschen.

Interessiert am Einzelunterricht Fotografie ?

Ort & Termin sind Vereinbarungssache. Ab 2 Stunden macht ein solches Training Sinn. Preisinfo auf Anfrage. Bitte dabei ebenfalls angeben, welche Themen von Interesse sind. Ich bin sehr einfach über dieses Formular, per eMail sowie auch telefonisch (siehe Fußzeile) erreichbar.

Die beigefügten Fotos sind bei einem solchen Einzelunterricht Fotografie in Wien entstanden.

Einzelunterricht Fotografie

Einzelunterricht Fotografie

Einzelunterricht Fotografie

Foto von: Christian Mari Fotografie (www.christianmari.at)

Foto von: Christian Mari Fotografie (www.christianmari.at)

Einzelunterricht Fotografie

Einzelunterricht Fotografie

Einzelunterricht Fotografie

Foto von: Christian Mari Fotografie (www.christianmari.at)

 

 

Read more →

Teil 2 Checkliste zur Hochzeitsplanung

Hallo lieber Blog Leser,

Weiter geht die Serie über die Hochzeitsplanung. Diesmal folgt der:

Teil 2 Checkliste zur Hochzeitsplanung

In diesem Teil behandle ich die wesentlichen Punkte die es zu beachten gibt in deiner Hochzeitsplanung. Im Besonderen der Zeitraum 9 – 3 Monate vor dem Hochzeitstermin. Wer den ersten Teil der Serie Checkliste zur Hochzeitsplanung noch nicht kennt, kann ihn hier finden.

Teil 2 Checkliste zur Hochzeitsplanung

  • Erstellen der finalen Gästeliste und Fixierung der Trauzeugen. Im Idealfall können diese euch eine große Hilfe bei der weiteren Organisation eurer Hochzeit sein.
  • Dokumente zusammensammeln. Sollte etwas fehlen rasch nachholen. Ersten Gespräche mit dem Standesbeamten und eventuell auch dem Priester suchen.
  • Ablauf der kirchlichen Trauung planen. Welche Texte und Lieder/Musik soll an eurem tollen Tag dabei sein? Holt euch reichlich Inspiration. Gibt es „Euer“ Lied? Wenn dieses in der Kirche gespielt wird ist das fast immer ein Garant für Emotionen.
  • Dienstleister buchen. Hochzeitsfotografen, Videografen, DJ, Limousinenservice, Hochzeitsauto, usw.
  • Hochzeitseinladungen. Druckereien bzw. Dienstleister kontaktieren & Angebote einholen. In diesem Bereich gibt es auch eine Menge Online Dienstleister. Angebote vergleichen.
  • Tanzkurs? Wenn das ein Thema ist, lieber früher damit beginnen. An vielen Tanzschulen gibt es auch spezielle Hochzeits- Tanzkurse. Auch das einstudieren einer Showeinlage, falls das ein Thema für euch ist, sollte nicht zu kurzfristig eingeplant werden.

Je näher der Hochzeitstermin rückt, desto mehr sollten sie ihr Augenmerk auf folgende Punkte lenken.

  • Aufgebot bestellen und ggf. Dokumente nachreichen.
  • Auswahl der Trauringe. Da gibt es ja eine riesige Auswahl. Bis hin zum selbst geschmiedeten Trauring.
  • Ausstattung für den Bräutigam
  • Blumenschmuck, Hochzeitsmenü, Hochzeitstorte (Probeessen nicht vergessen!), entscheiden und bestellen.
  • Einladungskarten drucken & versenden.

So lieber Leser, das war der  Teil 2 Checkliste zur Hochzeitsplanung. Wenn auch du an deiner Hochzeit planst, so ist diese Checkliste zur Hochzeitsplanung sicher eine kleine Hilfe. Teil drei der Checkliste zur Hochzeitsplanung folgt in Kürze. Darin behandle ich den finalen Zeitraum  bzw. welche Dinge nach der Hochzeit noch wichtig sind.

Weiterführende Infos, ganz besonders rund um die Hochzeitsfotografie findet ihr in meinem GRATIS EBOOK.

Read more →

Checkliste zur Hochzeitsplanung

Hallo lieber Blog Leser.

Diesmal geht es wieder um die Hochzeitsfotografie… Ähm nein, eigentlich nicht. Heute befassen wir uns mit der

Checkliste zur Hochzeitsplanung

(und ja Hochzeitsfotografie kommt dabei auch ein wenig vor.)

Dies ist der erste Teil. Ich werde euch, aus meiner Erfahrung, die wichtigsten Punkte zur Hochzeitsplanung darlegen. Beginnen wir mit einem Zeitraum vom ca. 12-9 Monaten vor der Hochzeit. Die Liste hat keine zeitliche Abfolge. Alle Punkte haben in gewisser Weise die gleiche Priorität.

Checkliste zur Hochzeitsplanung

Meine Empfehlungen für eine feine Hochzeitsplanung

  • Wie soll ihre Hochzeit sein? Standesamtlich sowie kirchlich? Oder nur eines von beiden? Ist eine freie Trauung auch eine Alternative?
  • Hochzeitstermin festlegen! Schon klar! Viele Paare möchte an solchen Terminen wie 07.07.2017 usw. heiraten. Aber genau da liegt auch das Problem. Die hohe Nachfrage für diesen Termin macht Ihre Auswahl an passenden Locations und Dienstleistern besonders schwierig.
  • Darüber hinaus, beachten Sie Feiertage, Urlaubszeit, Feste und große Sportereignisse. Glauben sie mir. Das wollen sie nicht in der Nähe/zum Zeitpunkt ihrer Hochzeit haben.

Das liebe Geld! Immer ein Thema.

  • Budget, Budget, Budget…Planen und immer wieder kontrollieren. Eine finanziell aus dem Rahmen fallende Hochzeit kann den Spaß ganz schön verderben.
  • Terminanfrage bei Standesamt (Termin Reservierungen sind erst 6 Monate vor dem Termin möglich. Aber da hilft ihnen der Standesbeamte sicher gerne weiter) und Kirche.
  • Eine sorgfältige Hochzeitsmappe mit allen gesammelten Infos, Angeboten usw. erstellen kann sehr hilfreich sein. Nur so können sie den Überblick über die Hochzeitsbranche einigermaßen behalten. Klare Empfehlung.
  • Rahmen und Umfang/Ablauf der Hochzeit festlegen! Traditionell, sehr modern, stylisch und reduziert, Vintage oder komplett außergewöhnlich?
Die passende Hochzeitslocation
  • Passende Hochzeitslocation suchen. Aber Achtung. Top Locations sind immer rasch und weit im Voraus ausgebucht. Mehrere Optionen offen halten. Die Plattform Hochzeit.click ist ein guter Startpunkt für das finden der passenden Location.
  • Eine (vorab) Gästeliste hilft Ihnen bei der Budget Planung! Auch für die Wahl der Hochzeitslocation sollten sie eine Gästezahl haben.
  • Ist ein Hochzeitsplaner ein Thema für sie? Ebenfalls frühzeitig auf die Suche machen und Angebote vergleichen.
  • Musik, Live Band, Hochzeits-DJ, Feuershow, Feuerwerk, Fotograf und/oder auch einen Videografen? Angebote schon zu diesem Zeitpunkt einholen kann nicht schaden. Dann bekommen sie auch ein Gefühl was sie um ihr Geld bekommen. Der Angebotsvergleich ist aber nicht immer einfach.  Wer Interesse an meiner Hochzeitsfotografie hat kann mir gerne einen Anfrage zusenden. Ich werde rasch und transparent ein Angebot legen. Ja ich will, zur Anfrage!
  • Hochzeitsreise planen! Eventuell können sie dadurch auch einen Frühbucher Bonus erhalten.
Hochzeitsmesse?
  • Besuchen Sie (eine oder zwei 😉 )Hochzeitsmessen. Ist sicher nicht von Nachteil für ihre Hochzeitsplanung. Mein Tipp ist, sich gezielt zu informieren. Ansonsten werden sie von Informationen und Möglichkeiten betreffend der Hochzeitgestaltung überflutet. Und am Ende wissen sie weniger als zuvor.

So lieber Leser, wenn auch du an deiner Hochzeit planst, so ist diese Checkliste zur Hochzeitsplanung sicher eine kleine Hilfe durch den dichten Dschungel der Hochzeitsbranche. Teil zwei der Checkliste zur Hochzeitsplanung folgt in Kürze. Darin behandle ich den Zeitraum  9-3 Monate vor der Hochzeit.

Weiterführende Infos, ganz besonders rund um die Hochzeitsfotografie findet ihr in meinem GRATIS EBOOK.

 

Read more →

Meine Kameras und Objektive in der Hochzeitsfotografie

Hallo lieber Blog Leser!

Vor wenigen Tagen habe ich einen ähnlichen Blog Post einen Hochzeitsfotografen gelesen. Ich war gleich voll motiviert meine Daten ebenfalls zu analysieren und daher ist dieser Post entstanden.

Adobe Lightroom erlaubt es ja die unterschiedlichsten Daten auszulesen. Daher habe ich einmal die Infos meiner Kameras und Objektive in der Hochzeitsfotografie aus dem Jahr 2016 herangezogen. Umso interessanter sind diese Informationen für mich, da ich plane für die Saison 2017 einiges zu verändern. Aber der Reihe nach.

Meine Kameras und Objektive in der Hochzeitsfotografie

Saison 2016

Der regelmäßige Besucher dieses Blogs weiß es ja. Ich arbeite mit Olympus OM-D Modellen. (2 x E-M1 und 1 x E-M5)

Bei Hochzeiten habe ich immer zwei Kameras bei mir. Zum einen aus Sicherheitsgründen, zum anderen, um nicht im falschen Moment Objektive wechseln zu müssen. Diese Arbeitsweise hat sich bei mir sehr bewährt.

Fast 80% aller meiner Hochzeitsfotos aus dem Jahr 2016 sind mit der Olympus OM-D E-M1 aufgenommen worden. Fast immer verwende ich auch den Batteriegriff HLD-7. Der Rest der Bilder ist mit einer OM-D E-M5 entstanden die ich auch immer wieder gerne bei mir habe.

Öfters werde ich auch von Gästen auf Hochzeitsfeiern positiv auf die OM-D´s angesprochen. Der Look dieser Modelle; das trifft auch auf PEN-F und E-M5MkII zu; ist doch so ganz anders als von Canon & Nikon gekannt/gewohnt.

Auch die Hochzeitsfotografie Saison 2017 werde ich mit den Olympus OM-D Modellen bestreiten. Eventuell kommt noch etwas hinzu. Aber darüber kann ich euch noch nichts genaueres sagen.

Welche Objektive ich für die Hochzeitsfotografie verwende

Das ist bei mir eine sich ständig verändernde Situation. Objektive, bzw. Vorlieben für bestimmte Brennweiten sind bei mir einem ständigen Wandel unterworfen. Aber für 2016 habe ich folgendes herausgefunden. Hier die Infos als Grafik:

Meine Kameras und Objektive in der Hochzeitsfotografie

Bei den verwendeten Objektiven wird es ein wenig umfangreicher. Ich habe für meine Hochzeitsfotografie im Jahr 2016 insgesamt 8 unterschiedliche Linsen verwendet. Von 7mm (14mm an KB) bis 100mm (200mm am KB) war alles dabei. Aber nicht falsch verstehen. Nicht immer sind alle Linsen mit dabei. Meist sind es nur 4 Stück. Das richtet sich nach den Gegebenheiten der Hochzeit.

Aber es ist eine ganz eindeutige Dominanz des PanaLeica Summilux 25mm f1.4 (50mm am KB) mit 40% zu erkennen. Ich liebe diese Linse…und dennoch habe ich mich davon vor wenigen Wochen getrennt. (Kill your Babys…und so). Ein feines Olympus mZuiko 25mm f1.2 ist bei mir eingezogen. Damit mache ich gerade die ersten Erfahrungen. Aber soweit ich das jetzt schon beurteilen kann, war es die richtige Kaufentscheidung. Lichtstärke rules in meinem Job!

Platz #2 mit 35% geht an das tolle Olympus mZuiko 12-40 f2.8 (24mm-80mm am KB) das ich aufgrund seiner Vielseitigkeit, Schnelligkeit beim AF und Schärfe immer wieder gerne verwende. Es ist die Universallinse für viele Situationen die in der Hochzeitsfotografie entstehen können. Möglicherweise werde ich sie in der Saison 2017 viel weniger zum Einsatz bringen und mich voll und ganz auf Festbrennweiten konzentrieren. Mal sehen.

Platz #3 mit 9% im Ranking nimmt bei mir das Olympus mZuiko 17mm f1.8 (34mm am KB) ein. Eine Linse/Brennweite mit der ich in Zukunft noch viel mehr arbeiten möchte. Kompakt und schnell im AF. Bei der Schärfe gibt es noch Potential nach oben. Mal sehen was der Markt 2017 in dieser Brennweite noch so alles bringt.

Der #4 Platz ist mit der Portrait Brennweite Olympus mZuiko 45mm f1.8 (90mm am KB) belegt. Irre gutes Preis/Leistungsverhältnis!  Hier wird das Ranking etwas verzerrt. Denn ich verwende für meine Hochzeitsportraits auch (noch immer) gerne das Olympus Zuiko 35-100 f2.0 (70mm-200mm am KB) sowie das Olympus mZuiko 75mm f1.8 (150mm am KB). Das macht in Summe dann ca. 13% der Fotos aus. Auch in diesem Bereich wir sich viel für 2017 ändern. Eventuell kommt noch ein Panasonic Leica DG Nocticron 42,5 f1.2 (85mm am KB) in die Fototasche…aber das ist noch etwas ungewiss.

Und zu guter Letzt sollen auch die Ultra Weitwinkel Linsen Olympus Zuiko 7-14 f4.0 (14mm-28mm am KB) (hab ich auch schon verkauft) und Olympus mZuiko 7-14 f2.8 sowie ein Samyang Fisheye 8mm nicht unerwähnt bleiben. Diese stellen aber nur knappe 3% der Fotos.

Wie gehts mit der Hochzeitsfotografie 2017 weiter

So, jetzt habt ihr einen sehr guten Einblick in meine Kameras und Objektive in der Hochzeitsfotografie erhalten Ja es gibt tatsächlich eine Menge Veränderungen in der Foto-Technik-Kiste. Ich werde mich noch intensiver auf ein paar wenige Linsen konzentrieren. Kleiner, leichter, aber absolut hochwertig ist mein Ziel. Nur mit feinem Werkzeug ist es möglich erfolgreiche Arbeit abzuliefern.

Es bleibt also spannend.

Read more →